i7-4930k - Erfahrungsbericht

Probleme und Lösungen, Interessantes
Post Reply
Message
Author
User avatar
rebirther
Admin
Posts: 2869
Joined: 19.12.2005, 00:59
Location: Germany

i7-4930k - Erfahrungsbericht

#1 Post by rebirther » 15.02.2014, 07:44

Wegen Umrüstung von i5-2500k@4Ghz auf i7-4930k@4Ghz (6 Kerne, 12 Threads)

Image
Image
Image
Image
Image
Image

CPU wird durch einen Noctua-Kühler, siehe anderen Erfahrungsbericht im Forum mit Umrüstung durch das neue Mountain-Kit Sockel 2011 gekühlt, der Lüfter dreht mit 1000U/min fast geräuschlos, mit 700U/min kann man die 4Ghz nicht mehr halten.

Mit 5 Kernen gleichzeitig + 1 Kern für die CPU (Rainbow Tables) bei Primegrid (Hyperthreading aus):

PPSE=8m39s
SGS=ca. 12min
SoB=74h
PSP=40,5h (5 Kerne)

Gegenüber dem i5-2500k hat der i7-4930k keine lästige und vergeudete integrierte Grafikeinheit, somit nur 30W mehr bei +2 Kernen. Des weiteren einen Quadchannel Speicherkontroller, der das Ausbremsen bei mehreren llr Aufgaben verhindert. Die Leistung bei AVX vs i5-2500k sollte so um die +20-30% liegen.

Fazit:
Leistungsfähige CPU hat ihren Preis (gebraucht für ca. 380,-, NP für 550,-), leider sind die Mainboards für Sockel 2011 viel zu teuer (um die 200,- + je nach Ausstattung). Das X79-UP4 ist vom Handling her der absolute Supergau, kein Bootscreen, Einstellungen im UEFI --> booten von USB umständlich einstellbar, ein X16 Grafiksteckplatz zu nahe am CPU-Sockel + ein weiterer genau neben den einzig verbliebenen PCI-Slot, somit unbrauchbar.

Post Reply